Klasse:Nachrichten

Ein Tag im Studio

Bevor die Moderatorin vor die Kamera geht, muss einiges getan werden. Sie muss in die Maske – das bedeutet sie wird geschminkt und bekommt die Haare gemacht. Dies dauert eine Weile. Es ist immer besser wenn man die Klamotten farblich anpasst. Wenn der Moderator/die Moderatorin dunkle Haare hat sollte man etwas Helles anziehen, wenn jemand helle Haare hat sollte es etwas dunkleres sein, also am besten etwas Schwarzes oder dunkelblaues. Wenn die Haare offen sind muss man darauf achten, dass sie nicht ins Gesicht fallen während der Aufnahme. Sind die Haare nach hinten  zusammengebunden, kann nicht viel passieren. Im Studio müssen als erstes die Beleuchtung und die Kameras aufgebaut werden. Der Kameramann oder die Kamerafrau ist für die Kameraführung oder Bildgestaltung bei der Produktion von Filmen, Beispielweise bei Spiel- und Dokumentarfilmen, Fernsehsendungen, Live-Aufzeichnungen oder der elektronischen Berichterstattung verantwortlich. Wenn davon bei der Aufnahme etwas nicht klappt, muss man alles von vorne machen. Also lieber direkt richtig einstellen. Auch der Gast muss vorbereitet werden, indem er/sie Fragen von dem Moderatoren bekommt, die im Studio beantwortet werden. Die Fragen muss die Moderatorin vorher mit dem Gast durchgehen. In den Fragen geht es zum Beispiel auch um unser Wahlpflichtsfach (Film und Medien) oder um die Kompetenz der Medienbildung. Es ist wichtig, dass man bei der Aufnahme klar und deutlich spricht. Die Haltung der Moderatorin sollte gerade und anschaulich sein.